Kunst für Demokratie als Ferienprojekt

In den Sommerferien waren einige Schülerinnen und Schüler der Geschwister- Scholl-Oberschule besonders tatkräftig.  Gemeinsam mit Patrick Weiße von PatworkZ Tattoo sowie ihrer Kunstlehrerin Bärbel Eichhorn gestalteten die Schülerinnen Gina und Mirijam sowie der Schüler Andreas ein Wandgraffiti.

Thematisiert wird in dem gemeinsamen Entwurf von Schülerinnen und Schülern sowie dem Künstler der Klimawandel und der Zustand unserer Erde. Gemeinsam hielten es die Beteiligten für wichtig, Jugendliche für das Thema „Wie gehen wir mit unserer Umwelt um?“ zu sensibilisieren. Des Weiteren soll klar das Thema politische und gesellschaftliche Partizipation von Jugendlichen angesprochen werden. „Ich freue mich über das hier Entstandene und hoffe natürlich, dass so ein kleiner Beitrag geleistet werden kann, um Jugendliche an politisches und gesellschaftliches Engagement heranzuführen und sie dafür begeistern“, betonte Lucas Schreckenbach vom Jugendbeirat, der das Projekt gern begleitet hat.

Nach einer ereignisreichen Woche konnten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler auch an die Gestaltung von Graffiti und eigenen kleinen Kunstwerken heran geführt werden, was Dank der professionellen Unterstützung allen sichtlich Spaß machte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.