Spiel und Spaß standen beim Herbstcup des FSV Limbach-Oberfrohna e.V. in der zweiten Herbstferienwoche im Mittelpunkt. Foto: Thomas Wels

Knapp 50 Kinder sind beim Internationalen Herbstcup dabei

In der zweiten Ferienwochen beteiligten sich knapp 50 Kinder aus Limbach-Oberfrohna am Internationalen Herbstcup des FSV Limbach-Oberfrohna e.V.. Das Angebot wurde mit Unterstützung der Sozialarbeiter aus den Schulen der Stadt realisiert. Eine finanzielle Unterstützung kam von der Partnerschaft für Demokratie innerhalb des Bundesprogramms Demokratie leben. 

Eine ganze Woche lang standen im Waldstadion sportliche Aktivitäten der unterschiedlichsten Art auf dem Programm. Den Hauptschwerpunkt bildete natürlich der Fußball, es gab aber auch Staffelspiele, Volleyball, Basketball und Laufspiele.

„Unsere Projekte stehen im Zeichen von Demokratie leben und Integration durch Sport, und diesem Thema wurde der Internationale Herbstcup gerecht. Viele Kinder mit MigrationHshintergrund nahmen teil und konnten sich aktiv einbringen“, sagt Marcel Körner, Vorsitzender des FSV Limbach-Oberfrohna e.V.. Bei bestem Herbstwetter schafften die Betreuer und Übungsleiter mit pädagogischem Hintergrund die ganze Woche über eine tolle Atmosphäre mit viel Freude und Spaß.

Ursprünglich hatte der FSV Limbach-Oberfrohna e.V. schon für den Februar den 3. Internationalen Wintercup geplant. „Aufgrund der Coronapandemie konnte dieser aber nicht durchgeführt werden. Wir haben uns deshalb entschlossen, das Projekt kurzfristig umzubenennen und als Internationalen Herbstcup im Oktober auszurichten“, erläutert Marcel Körner.

Spiel und Spaß standen beim Herbstcup des FSV Limbach-Oberfrohna e.V. in der zweiten Herbstferienwoche im Mittelpunkt. Foto: Thomas Wels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.