„Is was?!“ -Aktiv gegen Gewalt

Im Dezember konnte die Geschwister-Scholl-Oberschule das Gewaltpräventionszentrum für die 5. und 6. Klassen einladen. An jeweils zwei erlebnisreichen und zum Nachdenken anregenden Tagen  ging es darum, Sozialkompetenzen zu stärken und friedliches, tolerantes und kooperatives Verhalten zu üben.

Der Grundsatz „Verhalten ist ebenso erlernbar wie das Einmaleins“ zog sich durch das Projekt und resultierte in verschiedenen Übungen, gruppendynamischen Erlebnissen und Diskussionsrunden.

Neben der Stärkung des Miteinanders stand das Lösen von Problemen mit Worten und ohne Gewalt im Mittelpunkt des Projektes. Diesbezüglich wurden körperbezogene Übungen genutzt, um die gewaltfreie Konfliktlösung zu trainieren. Besprochen wurden mit den Heranwachsenden außerdem gemeinsame Werte, Ziele und förderliche Strategien, welche zukünftig die Klassen begleiten sollen. Eine zentrale Rolle hierbei spielte das Erkennen, Äußern und Aushalten von (negativen) Gefühlen.

Sowohl die anwesenden Klassenlehrer als auch die Schüler waren begeistert von den Projekttagen und wollen versuchen, das Gelernte nun regelmäßig in die Tat umzusetzen.

Finanziert wurde das Projekt von der Partnerschaft für Demokratie Limbach-Oberfrohna.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.